11. Januar 2023

Professor Felix Walcher ist neuer DIVI-Präsident

Prof. Dr. Felix Walcher; © DIVI

Professor Dr. med. Felix Walcher ist neuer Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Die kommenden zwei Jahre wird der Direktor der Klinik für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Magdeburg die Fachgesellschaft führen. Er löst damit Prof. Gernot Marx ab. Prof. Florian Hoffmann wird das Amt als Präsident elect ab dem 01. Januar 2025 übernehmen.

Ziele und Ideale wie auch Strategien seiner Vorgänger wolle Präsident Walcher fortsetzen. Hierzu habe sich die DIVI mit der Entwicklung der „Mission und Vision“ gemeinsam mit dem Präsidium, mit den Sektionen und allen Mitgliedern bereits eine Agenda bis 2030 gesetzt.

Die DIVI-Road-Map für 2023 und 2024 sehe laut Walcher so aus:

  • DIVI-Intensivregister weiterentwickeln
  • Digitalisierung, und hier vor allem die Interoperabilität der Daten, vorantreiben
  • Telemedizin deutlich ausbauen
  • Umsetzung der DIVI-Strukturempfehlungen 2022 vorantreiben
  • Qualitätssicherung in allen Bereichen der Intensiv- und Notfallmedizin etablieren
  • Strukturreform für Interdisziplinäre Notfallzentren und deren gemeinsame Notfalltresen wie auch die intersektorale Zusammenarbeit anschieben
  • die jetzt gültigen gesetzlichen ethischen Rahmenbedingen modifizieren

„Was die Intensiv- und Notfallmedizin angeht, ist die DIVI der Schrittmacher in Deutschland. Wir werden die Zukunft auf diesem Gebiet weiter mitgestalten. Und dies machen wir mit Begeisterung!“, erklärt Präsident Walcher. „Ich lade deshalb alle ein, in den nächsten zwei Jahren mit mir zusammen unsere DIVI, weiter voranzubringen!“


Foto: Adobe Stock/oatawa

Diesen Artikel teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Das könnte Sie auch interessieren

Themen Specials

Nach oben